tagdance.com

www.oberland-marketing.info

Startseite > Nützliches > Lexikon > Werbepsychologie

Werbepsychologie

 

Erkennen Sie das Kaufmotiv Ihrer Kunden

Werbung ist erfolgreich, wenn Sie Lösungen für Probleme verspricht. Doch darüber hinaus haben Kunden ganz persönliche Kaufmotive - unabhängig von einem konkreten Bedarf. Finden Sie heraus, welches Kaufmotiv Ihre Kunden haben und nutzen Sie dies für Ihre Werbung und in Ihren Verkaufsgesprächen.

1. Kaufmotiv: Streben nach Gewinn oder Sparsamkeit

Heben Sie hervor, wie günstig Ihr Angebot ist - auch im Vergleich zur Konkurrenz. Betonen Sie bei kostspieligen Produkten oder Dienstleistungen, dass die Folgekosten gering sind. Machen Sie ein "exklusives" Angebot.

2. Kaufmotiv: Abenteuerlust - Risikobereitschaft

Weisen Sie auf Risiken hin, die mit Ihrem Produkt oder Ihrer Leistung verbunden sein können. Betonen Sie aber zugleich die Chancen auf besonderes Vergnügen oder höheren Gewinn.

3. Kaufmotiv: Spieltrieb und Experimentierfreude

Geben Sie dem Kunden etwas in die Hand, was er ausprobieren, bzw. womit er sich beschäftigen und verändern kann.

4. Kaufmotiv: Bequemlichkeit

Bieten Sie an, sich um alle Leistungen rund um den Kauf zu kümmern, damit der Kunde keinen Aufwand befürchten muss.

5. Kaufmotiv: Prestige

Vermitteln Sie Kunden das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Bieten Sie Sonderanfertigungen speziell für ihn oder Produkte in limitierter Auflage an. Solche Maßnahmen stärken die Bindung an Kunden.

6. Kaufmotiv: Sicherheit

Versichern Sie, dass Ihre Produkte stabil sind, auf Jahre hinaus nachgeliefert werden können oder dass keinerlei Verletzungsgefahr besteht, bzw. bei Dienstleistungen, dass Ihr Kundendienst immer erreichbar ist.

7. Kaufmotiv: Kontaktstreben

Beschränken Sie sich nicht auf reine Verkaufsargumentation. Sprechern Sie mit dem Kunden auch über Privates wie Urlaub, Hobby, Familie und andere Dinge.

8. Kaufmotiv: Gutes Gewissen

Verweisen Sie auf die Umweltfreundlichkeit Ihrer Produkte und Ihr soziales Engagement.

9. Kaufmotiv: Selbstverwirklichung

Der Kunde will seine Neigungen pflegen und sich persönlich entwickeln. Zeigen Sie ihm die Vielfalt der Möglichkeiten.

10. Kaufmotiv: Genuss

Begeistern Sie den Kunden für das Vergnügen, das er durch das Produkt oder durch Ihre Dienstleistung haben wird.

11. Kaufmotiv: Wissensdurst

Erklären Sie dem Kunden, wie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung aufgebaut ist, wo es oder wie sie entwickelt wurde oder welche Technik dahinter steht.

 

Die Grundregeln von Farben und deren Wirkung

Weiß

die ideale Hintergrundfarbe speziell bei Internetseiten, denn sie wirkt neutral und lenkt nicht von den Inhalten ab. Je größer der weiße Hintergrund, desto mehr kommt der Inhalt zur Geltung.

Gelb

als Hintergrundfarbe hebt Blau und Rot besser hervor. Gelb wirkt freundlich, einladend, erheiternd und zieht die Aufmerksamkeit auf sich, wie kaum eine andere Farbe. Es steht für Kreativität, Sinnlichkeit und Reife. Aber niemals als Schriftfarbe verwenden = zu unleserlich!

Gold

steht für Barock und Luxus, wirkt erhaben, toller Hingucker, aber immer dezent anzuwenden, sonst wirkt es glotzig und arrogant.

Grün

wirkt beruhigend und entspannend und eignet sich besonders, positive Meldungen hervorzuheben. Aber niemals grüne Schrift auf gelbem Hintergrund, wirkt unleserlich! In Kombination der typischen Erdfarben vermittelt es ein Gefühl von Ruhe und Harmonie.

Blau

ist beruhigend und wirkt als Schriftfarbe besonders gut, auch bei gelbem Hintergrund. Blau wirkt kühl, seriös und distanziert. Es spricht nicht das Gefühl an, sondern den Verstand.

Orange

ideal als Füllfarbe für Grafiken, wirkt lebendig und beschwingt. Es steht für Vergnügen, Lebensfreude, Energie und Wärme. Hebt die Stimmung und sorgt für den Gute-Laune-Effekt.

Rot

eignet sich für Betonungen, Hinweise und Warnungen. Leuchtendes Rot wirkt mit grün kombiniert giftig, mit Gelb und Blau kombiniert harmonisch. Aber bitte niemals Rot als Hintergrundfarbe = schreckt ab! Immer nur sparsam einsetzen und verwenden!

Weinrot

vermittelt Wäre und Geborgenheit, eignet sich gut um Akzente zu setzen. Ideal mit anderen Erdfarben zu kombinieren.

Magenta

wirkt frischer und moderner als Rot, motiviert den Geist und zeigt Dynamik.

Violett

wirkt geheimnisvoll und sollte nur sparsam eingesetzt werden, also nicht als Hintergrundfarbe verwenden! Mit violett lassen sich Akzente attraktiv hervorheben.