tagdance.com

www.oberland-marketing.info

Startseite > Nützliches > Lexikon > Märkte + Messen

Märkte + Messen

 

Möchten Sie sich auf Märkten oder Messen präsentieren?

Hier finden Sie die Anlaufstellen zu Märkten:

BSM - Bundesverband Deutscher Schausteller und Marktkaufleute e. V.

Adenauerallee 48, 53113 Bonn, Tel. 02 28. 22 40 26, Fax 02 28. 22 19 36

www.bsmev.de

 

Landesverband des Ambulanten Gewerbes und der Schausteller Hamburg e. V.

Sternstr. 108, 20357 Hamburg, Tel. 040. 439 90 94, Fax 040. 439 98 68

www.landesverband.org

 

Messen

Detaillierte Auskünfte über die deutschen Messen, wie auch über regionale Fach- und Verbraucherausstellungen bietet der Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e. V. AUMA unter www.auma.de

Den jährlich erscheinenden AUMA-Messe-Guide-Deutschland mit vielen detaillierten Informationen können Sie beziehen bei:

MA media + service gmbh, Littenstr. 9, 10179 Berlin, Fax 030. 240 00 - 263.

 

Was Sie für einen erfolgreichen Messeauftritt beachten sollten

Ein Messeauftritt dient nicht nur zur Produkt- und Leistungsdarstellung, sondern ist auch ein Kommunikationsereignis, das zur Information, für den Verkauf und zur Imageprofilierung dient.

Machen Sie sich auch von vorne herein klar, dass keine Messe sich unmittelbar mit den eingehenden Aufträgen rechnet. Berücksichtigen Sie immer ein wesentlich höheres Nachmessegeschäft von mindestens 1 - 5 Jahren. 

Messen bieten auch eine ideale Gelegenheit zur Konkurrenzanalyse, da Sie dort auf einen Blick die aktuellen Produkte, Preise und Messeauftritte Ihrer Mitbewerber analysieren können. Nehmen Sie sich deshalb unbedingt auch dafür Zeit, die Hauptbotschaften und Präsentationsinhalte Ihrer Mitbewerber aufzulisten. 

 

Besucher-Umfragen vor der Messe

Bereits im Vorfeld der Messe können Sie durch Befragung Ihrer potenzieller Kunden ermitteln, welche Erwartungen Ihre Kunden an diese Messe und damit an Ihren Messeauftritt haben.

 

Standgestaltung

Der Blickeinstieg am Messestand erfolgt über Exponate und Bilder. Die Kunst der Standgestaltung liegt darin, die Aufmerksamkeit der Besucher zu gewinnen. Leider ist es immer noch so, dass viele Stände gemieden werden, nicht weil ihr Angebot uninteressannt wäre, sondern aufgrund unzureichender oder im Extremfall sogar liebloser Außenwirkung.

Erfolg versprechend ist immer die optische Animation in Verbindung mit wenigen, schnell erfassbaren Botschaften. Diese setzt eine klare Festlegung der Messeziele voraus, wobei als Faustregel gilt: innerhalb 3 Sekunden muss der Besucher wissen, worum es auf Ihrem Stand geht und ob das Angebot für ihn interessant genug ist, um stehen zu bleiben, oder gar Ihren Stand zu betreten.

Viele Texte oder gar hochkant gestellte Informationen, werden optisch nicht wahrgenommen.

Exponate, die Lösungen anbieten oder Vorführungen, bieten einen guten Einstieg - dagegen sind übervolle Text- oder Bildtafeln fehl am Platze!

Blickfänge oder Standanimation können auch professionelle Messe-Künstler übernehmen, die sich mit Ihrem Produkt, bzw. Ihrer Dienstleistung optisch identifizieren und das Publikum am Stand anlocken, beschäftigen und motivieren, meist um herauszufiltern, wer ein wichtiger Kunde ist und wer nicht, und sich von den wichtigen Kunden auf spielerischer Weise Visitenkarten holt. Künstler-Tipp: Lebende Puppe.

 

Besucher-Befragung während der Messe

Um eine Qualifizierung der Besucher vorzunehmen, bietet sich eine Befragung auf dem Messestand an. Diese Umfrage gibt Ihnen, zusammen mit den Vor- und Nach-Messe-Befragungen, wichtige Informationen über die Stärken und Schwächen Ihres Messeauftritts. Leicht umsetzbar ist diese Standbefragung in Verbindung mit einem Preisausschreiben oder Gewinnspiel.

Wenn Sie sich auf verschiedenen Messen präsentieren, sollen Sie unbedingt immer Besucherzählungen durchführen. Dabei wird auf dem Stand rein quantitativ die absolute Zahl der Kontakte zu Kunden und potenziellen Kunden ermittelt. Durch einen Vergleich mit Zahlen anderer Messen können Sie in Prozent errechnen, wie hoch die relative Reichweite war, die Sie mit Ihrem Messeauftritt erzielt haben. 

 

Messe-Aufarbeitung und Nachbearbeitung

Wenn Sie potentielle Kunden auf der Messe neugierig gemacht haben, die nun Angebote oder weitere Informationen wünschen, oder gar Aufträge abgeschlossen haben, machen Sie all dies zur Chefsache innerhalb einer Woche nach der Messe. Interessenten oder Kunden erwarten schnellstmögliche Bearbeitung. Alles was länger dauert, hinterlässt einen schlechten Eindruck.  

Verbinden Sie diese Aufarbeitung mit einer Besucherumfrage. Diese dient der Vertiefung und zur Objektivierung der Ergebnisse Ihrer Standbefragung. Dabei sollte auch immer nach der Funktion des Interessenten gefragt werden, denn 10 Top-Entscheider bringen Ihnen mehr als 100 Personen Laufkundschaft. Außerem können Sie zusätzlich Vergleiche mit Ihren Wettbewerbern abfragen.

 

Kostenanalyse

Ziehen Sie nach einem Jahr Bilanz. Wieviele konkrete Aufträge waren auf diese Messe zurückzuführen? Konnten Sie bereits nach einem Jahr soviel zusätzlichen Gewinn erzielen um die Kosten der Messe zu decken, dann war diese Messe mehr als erfolgreich.

Haben Sie nach drei Jahren gerade mal so viel zusätzlichen Umsatz erzielt, wie Ihnen der gesamte Messeauftritt gekostet hat muss Ihnen klar sein, dass es eine reine Imageveranstaltung war und Sie sich überlegen müssen, ob Sie sich künftig nochmals eine Messe leisten können oder wollen, oder ob Sie nicht mit weniger Aufwand mehr erreichen können? Z. B. eine Hausmesse oder einen "Tag der offenen Tür" oder eine Synergie-Partnerschaft mit anderen Unternehmen. Professionelle Hilfe dazu finden Sie unter www.hausmesse.org